Wohnen und Soziales

Das Referat für Wohnen und Soziales wird von  Nabor Keweloh, Bruno Mayer und Emil Hermann, Jusos, betreut.

In der aktuellen Legislatur wollen sie vor allem die Lebensbedingungen in den Wohnheimen des Studentenwerks verbessern. Dafür haben sie bereits im Juli dieses Jahres in Zusammenarbeit mit anderen Helfer*innen eine Petition ins Leben gerufen. Außerdem haben sie zur Stärkung der Kommunikation und Beteiligung innerhalb der Wohnheime eine Facebook-Gruppe erstellt, die als Kanal für die Belange der Bewohner*innen fungieren soll. Darüber hinaus werden sie ein regelmäßiges Treffen mit den Bewohner*innen etablieren, um einen langfristigen Ideenaustausch zur Verbesserung der Wohnheime voranzutreiben.

Ganz oben auf Ihrer Liste steht zudem eine größere und längere Bereitstellung von Notwohnraum zu Beginn des Semesters, damit möglichst alle Studierende mit einem Dach über dem Kopf in ihr Studium starten können. Denn das Recht auf Wohnen ist ein Menschenrecht! Gleichzeitig sollen die bereits bestehenden Projekte „Netzwerk Wohnen“ sowie „Wohnen für Mithilfe“ mit neuem Leben gefüllt und mit einem neuen Projekt vernetzt werden, das Wohnraum von Studierenden für Studierende schafft.
Das WoSo ist übrigens auch eure erste Anlaufstelle, wenn ihr euch in einer existenziellen oder sozialen Schieflage befindet. Je nach Situation und Problem, kennen Sie die passenden Möglichkeiten und Ansprechpartner, sodass Ihr euer Leben zurück in geordnete Bahnen lenken könnt.

woso@asta-giessen.de

Nabor Keweloh (Referent): nabor.keweloh@asta-giessen.de
Bruno Mayer (Referent): bruno.mayer@asta-giessen.de
Emil Hermann (Referent): emil.hermann@asta-giessen.de