„Warum wählen?“

„Wer nicht wählen geht, lässt ein wichtiges Stück Demokratie auf der Strecke liegen.“

Das Interview mit Felix Leyendecker zu unserer Reihe „Warum wählen?“.

 

 

Julia: Hallo Felix, Danke dass du mitmachst! Kannst du uns vorab nochmal deinen Studiengang, Semester und Alter verraten?

Felix: Mein Name ist Felix Leyendecker, ich studiere Osteuropäische Geschichte und Fachjournalistik Geschichte im 4. Semester und bin 20 Jahre alt.

Julia: Wieso gehst du wählen? Warum ist wählen für dich wichtig

Felix: Ich übe die Pflicht eines demokratischen Bürgers aus, eine Pflicht, für die wir in der Geschichte lange gekämpft und gestritten haben und für welche wir unter Tyrannei büßen mussten.

Julia: Was erhoffst du dir von deiner Wahl?

Felix: Jede Wahl ist eine neue Möglichkeit, neue Koalitionen zu schließen, die Deutschland ein Stück weiter nach vorne bringen können.

Julia: Was würdest du Leuten sagen, die nicht wählen gehen?

Felix: Jeder sollte sein politisches Recht annehmen und ausüben. Wer nicht wählen geht, lässt ein wichtiges Stück Demokratie auf der Strecke liegen.

Julia: Gehst du bei jeder Wahl wählen?

Felix: Für mich ist jede Wahl wichtig, also ja.

Julia: Glaubst du, dass Wählen etwas verändern kann bzw. zur politischen Teilhabe beiträgt?

Felix: Das weiß ich nicht. Ich für meinen Teil sage mir jedoch, dass ich die mir möglichen Optionen ausgeschöpft habe, indem ich am demokratischen Prozess teilnehme.

Julia: Vielen Dank, dass du teilgenommen hast!