Zur Bundestagswahl „Warum wählen?“

„Jede ungenutzte Stimme ist eine Stimme für Rechtspopulist*innen und Opportunist*innen. Nutzt eure Stimme und somit die Chance mitzubestimmen.“

Das Interview mit Nina Krüger, zu unserer Reihe „Warum wählen?“.

 

Lea: Hallo Nina, Danke dass du mitmachst! Kannst du uns vorab nochmal deinen Studiengang, Semester und Alter verraten?

Nina: Ich heiße Nina Krüger, bin 22 Jahre alt (?) und studiere Social Sciences im 6. Semester.

Lea: Wieso gehst du wählen oder warum ist wählen für dich wichtig?

Nina: Ich gehe wählen, weil mir unsere Demokratie wichtig ist und ich daher meine Pflicht als Bürgerin sehr ernst nehme. Zudem ist es mir auch als Frau ein besonders wichtiges Recht, da so vielen Frauen vor mir das Recht auf Partizipation abgesprochen wurde, sodass ich meine Stimme niemals ungenutzt lassen würde.

Lea: Was erhoffst du dir von deiner Wahl?

Nina: Ich erhoffe mir einen Wechsel der Politik, und andere Koalitionen.

Lea: Was würdest du Leuten sagen, die nicht wählen gehen?

Nina: Jede ungenutzte Stimme ist eine Stimme für Rechtspopulist*innen und Opportunist*innen. Nutzt eure Stimme und somit die Chance mitzubestimmen.

Lea: Glaubst du, dass Wählen etwas verändern kann bzw. zur politischen Teilhabe beiträgt?

Nina: Was Wahlen verändern können haben wir an Trump, Orban und Erdogan sehen können. Und wir haben auch gesehen, dass Rechtspopulist*innen ihre Macht verlieren oder geschwächt werden, sobald mehr Leute zur Wahl gehen. Also: Ja, Wahlen können etwas verändern.

Lea: Möchtest du zum Abschluss noch etwas sagen?

Nina: Auch wenn es so scheint, als wären die mit Macht schon immer im Amt, so ist es um so eindrucksvoller zu sehen, wenn diese ihre Macht verlieren durch die Gegenstimme der Bürger*innen. Wer nicht wählt, darf nicht meckern, wenn ihm/ihr das Ergebnis nicht passt.

Lea: Vielen Dank, dass du mitgemacht hast!