Zweiter Teil unserer Reihe „Warum wählen?“

„Ich kann mich über das beschweren, was in diesem Land falsch läuft, aber dafür muss ich vorher meine Stimme abgegeben und gesagt haben, wie ich’s gerne hätte.“

Hier könnt ihr das zweite Interview in unserer Reihe „Warum wählen?“ zur Bundestagswahl lesen.

 

Lea: Hallo Sebastian, Danke dass du mitmachst! Kannst du uns vorab nochmal deinen Studiengang, Semester und Alter verraten?

Sebastian: Ich bin 23 Jahre alt, studiere Rechtswissenschaften und bin im 8 Semester.

Lea: Wieso gehst du wählen oder warum ist wählen für dich wichtig?

Sebastian: Ich gehe natürlich wählen, um an der Demokratie teilhaben zu können. Die Wahl ist die Möglichkeit für den „Durchschnitts-Menschen“ an der Politik teilzunehmen und diese Chance nehme ich immer wahr sobald sie sich mir bietet.

Lea: Was erhoffst du dir von deiner Wahl?

Sebastian: Ich erhoffe mir natürlich erstmal, dass meine Stimme dazu führt, dass „meine“ Partei in den Bundestag reinkommt, anderenfalls wäre das sehr ungünstig. Wenn sie dann vertreten ist im Bundestag hoffe ich, dass sie dann versucht ordentlich zu arbeiten und das, was sie im Wahlprogramm versprochen hat, auch umsetzt. Ich erwarte zwar nicht, dass alles was versprochen wird auch umgesetzt wird, aber ich erwarte ehrliche Arbeit.

Lea: Was würdest du Leuten sagen, die nicht wählen gehen?

Sebastian: Ich würde ihnen sagen, dass sie eine große Chance liegen lassen und vor allem dass sie dann hinterher nicht meckern dürfen. Also für mich ist es ganz klar – ich kann mich über das beschweren, was in diesem Land falsch läuft, aber dafür muss ich vorher meine Stimme abgegeben und gesagt haben wie ich’s gerne hätte und wenn ich das nicht gemacht habe, dann sollte ich mich auch nicht beschweren.

Lea: Glaubst du, dass Wählen etwas verändern kann bzw. zur politischen Teilhabe beiträgt?

Sebastian: Auf jeden Fall. Also natürlich verändert das jedes Jahr oder bei jeder Wahl die Zusammensetzung des Bundestages und dem entsprechend wird andere Politik gemacht. Vielleicht wird im Großen und Ganzen nicht das System geändert aber die Feinheiten ändern‘ sich durch jede Wahl und die Feinheiten sind das auf die es am Ende ankommt.

Lea: Möchtest du zum Abschluss noch etwas sagen?

Sebastian: Geht bitte wählen aber schaltet vorher euren Kopf ein.

Lea: Vielen Dank, dass du mitgemacht hast!